Ruhig verlaufene Räumung der Messehalle wegen angeblichen Defekt des Lüftungssystems.
Ruhig verlaufene Räumung der Messehalle wegen angeblichen Defekt des Lüftungssystems.
Foto: Lugmair

Konzertspektakel: Jähes Ende nach Bombendrohung

Das größte Konzertereignis in Wels seit langem musste heute Nacht wegen einer anonymen Bombendrohung um ca. 23 Uhr abgebrochen und geräumt werden. Die fast 6.000 Besucher wurden mit der anfänglichen Begründung von Problemen bei der Belüftung geordnet aus der Halle evakuiert.

Um 22:50 schossen wir noch diese Fotos bevor wir uns ins Restaurant begaben:

Wir wurden Augenzeuge von der Räumung ohne zu wissen, dass es eine ist. "Wir saßen gerade im Messerestaurant im Gangbereich des 1. Stockes und bemerkten, dass nach Ende des Auftritts von Mark Forster, immer mehr Besucher die Halle verließen." berichtet unsere Fotografin von shoppingwels.at und sagt weiter, "Mit meiner Kollegin diskutierte ich noch, warum soviele nach dem Auftritt von Mark Forster gehen wollten und das folgende Konzert von "Alle Farben" nicht sehen möchten. Dann kam ein Anruf von Freunden aus der Halle, das Konzert sei abgebrochen und man soll die Halle verlassen. Eine Durchsage wegen Belüftungsproblemen haben wir nicht gehört."

Besucher verlassen ruhig und geordnet die Konzerthalle

 

Ein großes Lob an die Verantwortlichen, Polizei und Rettungskräfte für den Umgang mit der Situation und Ablauf der Evakuierungsmaßnahmen! Nach intensiver Durchsuchung konnte keine Bombe gefunden werden.

Weitere Fotos zu diesem Bericht

In: Veranstaltung

Tags: Musik, Event, Veranstaltung, Kultur

zurück zu allen News

Kommentar schreiben

>